Blunck, Hans


Blunck, Hans
(1888-1961)
   Playwright. Blunck was a Nazi functionary in the Propaganda Ministry, though he had experienced some minor success as a playwright in the Weimar period while employed as an administrative official at the University of Hamburg. He became a strong supporter of the Nazi movement in the later 1920s, and in the Third Reich wrote two comedies that were often in theater repertoires during the mid-1930s: Die Lügenwette (The Wager of Lies, 1933) and Der Sprung ins Bürgerliche (The Leap into Prosperity, 1934). In 1938 the regime awarded him the Goethe Medallion for his "exemplary artistic endeavors."

Historical dictionary of German Theatre. . 2006.

Look at other dictionaries:

  • Hans Friedrich Blunck — (* 3. September 1888 in Altona bei Hamburg; † 24. April 1961 in Hamburg) war ein deutscher Jurist und Schriftsteller. In der Zeit des Nationalsozialismus besetzte er verschiedene Positionen in nationalsozialistischen Kulturinstitutionen.… …   Deutsch Wikipedia

  • Hans-Friedrich Blunck — (3 September 1888 ndash; 24 April 1961) was a jurist and a writer. In the time of the Third Reich, he occupied various positions in Nazi cultural institutions. Life A schoolteacher s son, Blunck was born in Altona near Hamburg and studied law at… …   Wikipedia

  • Hans Blunck — (* 13. September 1885 in Wankendorf (Holstein); † 12. Januar 1958 in Heilbronn) war ein deutscher Phytomediziner. Inhaltsverzeichnis 1 Leben und Wirken 2 Schriften (Auswahl) 3 …   Deutsch Wikipedia

  • Hans Joachim Müller — (* 11. November 1911 in Leipzig; † 20. Juni 2007 in Großhansdorf) war ein deutscher Zoologe. Inhaltsverzeichnis 1 Leben 2 Bücher (Auswahl) 3 Quellen …   Deutsch Wikipedia

  • Hans Grimm — (1935) Hans Grimm (* 22. März 1875 in Wiesbaden; † 27. September 1959 in Lippoldsberg an der Weser) war ein deutscher Schriftsteller und Publizist. Sein Buchtitel „Volk ohne Raum“ wurde das Motto …   Deutsch Wikipedia

  • Blunck — Personen namens Blunck sind: Andreas Blunck (1871–1933), ein deutscher Politiker August Blunck (1858 1946), ein deutscher Maler Detlev Conrad Blunck (1798–1853), ein deutscher Maler Hans Blunck (1885–1958), ein deutscher Phytomediziner Hans… …   Deutsch Wikipedia

  • Hans Bell — Johannes Bell (1908) Johannes Bell (* 23. September 1868 in Essen; † 21. Oktober 1949 in Würgassen) war ein deutscher Politiker. Leben Johannes Bell war der Sohn eines Obergeometers und besuchte das Gymnasium in Essen, Dortmund und …   Deutsch Wikipedia

  • Blunck — Blụnck,   Hans Friedrich, Schriftsteller, * Altona (heute zu Hamburg) 3. 9. 1888, ✝ Hamburg 25. 4. 1961; war 1933 35 Präsident der Reichsschrifttumskammer, Vertreter einer völkisch nationalen Literatur, die »nordischen« Mythen und Geschichte… …   Universal-Lexikon

  • Wolter von Plettenberg (Blunck) — Hans Friedrich Blunck Wolter von Plettenberg, 140. Tausend, Hamburg 1943 Wolter von Plettenberg ist ein 1938 erschienener historischer Roman von Hans Friedrich Blunck. Der Roman wurde mit über 240.000 verkauften Exemplaren einer der… …   Deutsch Wikipedia

  • Max Blunck — (* 29. Dezember 1887 in Hamburg; † 2. Dezember 1957 ebenda) war ein deutscher Rechtsanwalt. 1933 wurde er im Zuge der Gleichschaltung zum Führer des Kösener SC Verbandes mit damals etwa 28.000 Mitgliedern bestellt …   Deutsch Wikipedia


Share the article and excerpts

Direct link
Do a right-click on the link above
and select “Copy Link”

We are using cookies for the best presentation of our site. Continuing to use this site, you agree with this.